Pferde traben 20 Minuten über Autobahn

Waldaschaff/Aschaffenburg  - Drei Pferde sind am Dienstag 20 Minuten über die vielbefahrene A3 bei Aschaffenburg getrabt. Sie haben einen kilometerlangen Stau verursacht. Was passiert ist:

Drei ausgebüxte Pferde sind am Dienstag über die Autobahn 3 Würzburg-Aschaffenburg getrabt. Erst nach rund 20 Minuten konnten mehrere Polizisten, die die Verfolgung aufgenommen hatten, mit den halfterlosen Tieren die A3 an einer Notzufahrt verlassen, wie die Polizei in Aschaffenburg mitteilte. Der Verkehr hatte sich zu dieser Zeit bereits auf mehreren Kilometern Länge gestaut.

Wie sich später herausstellte, stammten die Pferde von einer nahen Koppel bei Waldaschaff (Landkreis Aschaffenburg). Ein Elektrozaunpfosten war durch Materialermüdung umgeknickt, das Trio machte sich aus dem Staub und landete auf der A3. Autofahrer riefen die Polizei, etliche Beamte begleiteten die Pferde schließlich auf ihrem Weg.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser