76-jähriger Wanderer stürzt sechs Meter ab

+

Piding - Ein Wanderunfall führte am Mittwochmittag zu einem Einsatz der Bergwacht: Ein 76-Jähriger rutschte aus und stürzte sechs Meter ab. Er musste mit dem Heli abtransportiert werden:

Kurz nach 14 Uhr ist ein 76-jähriger Bergsteiger auf dem Normalweg auf der Nordseite des Hochstaufens im Abstieg in rund 1.600 Metern Höhe auf einem Wackelstein ausgerutscht und rund sechs Meter tief über eine steile Rinne abgestürzt, wobei er sich unter anderem am Kopf verletzte.

76-jähriger Bergsteiger rutscht aus und stürzt ab

Die weiteren Wanderer aus der Gruppe leisteten Erste Hilfe und setzten bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab, die daraufhin die Bergwachten Bad Reichenhall und Teisendorf-Anger alarmierte.

Da alle anderen Hubschrauber in der Region bereits im Einsatz waren, musste „Christoph Murnau“ zum Zwischenlandeplatz an der Koch-Alm fliegen. Die Besatzung setzte einen Bergwacht-Luftretter und den Notarzt per Rettungswinde beim Patienten ab, der nach Erstversorgung im Rettungssitz gesichert per Winde aufgenommen und zur Koch-Alm geflogen wurde. „Christoph Murnau“ flog ihn dann zum Klinikum Traunstein.

Pressemitteilung BRK Kreisverband Berchtesgadener Land

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser