Schleierfahnder hatten bei Kontrolle auf A8 den richtigen Riecher

37 Gramm Haschisch als Reiseproviant in Unterhose versteckt!

+

Piding - Drei junge Männer mussten auf ihrer Fahrt von Frankreich nach Serbien eine Zwangspause bei den Pidinger Schleierfahndern in Urwies einlegen, da sie eine größere Menge Haschisch als Reiseproviant mitführten.

Am Vormittag des 10. Junis kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein einen Wagen mit französischer Zulassung auf der Autobahn A8 in Fahrtrichtung Salzburg. Die Fahnder bewiesen im wahrsten Sinne des Wortes den „Richtigen Riecher“. 

Die drei jungen Franzosen im Alter zwischen 22 und 25 Jahren gaben an, auf dem Weg nach Serbien zu sein, um dort ihre Freunde zu besuchen. Da bereits zu Beginn der Kontrolle den Beamten Cannabisgeruch entgegenschlug, wurden die jungen Männer entsprechend belehrt und hinsichtlich dem Besitz von Drogen befragt. Daraufhin gab der 22-jährige Mitfahrer freiwillig 21 Gramm Haschisch, sowie der 25-Jährige 16 Gramm Haschisch an die Beamten heraus. Versteckt hatten beide ihre Drogen in der Unterhose. 

Die jungen Männer wurden vorläufig festgenommen und auf die Dienststelle nach Piding/Urwies verbracht. Nach erfolgter Sachbearbeitung und Anzeigen nach dem Betäubungsmittelgesetz konnte das Trio seine Fahrt nach Serbien fortsetzen. Sie werden demnächst Post von der deutschen Justiz erhalten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser