Unbelehrbar

Bulgare muss in Rosenheim Schein und in Piding Auto abgeben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Ein 46-jähriger Bulgare wurde auf der A8 auf Höhe Neukirchen von den Beamten der Polizei Fahndung Traunstein am Montag gegen 15 Uhr einer Kontrolle unterzogen. Neben seinem Reisepass und den Fahrzeugdokumenten händigte er noch ein Schreiben der Polizei Fahndung Rosenheim aus.

Aus diesem ging hervor, dass er nur vier Stunden zuvor, ebenfalls auf der A8, kontrolliert wurde. Zu diesem Zeitpunkt war er noch im Besitz einer bulgarischen Fahrerlaubnis. Diese wurde jedoch schnell als eine Fälschung erkannt und der Fahrer in Rosenheim wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht. Zudem wurde er ausdrücklich darüber belehrt, dass er kein fahrerlaubnispflichtiges Kraftfahrzeug führen darf.

Hinters Steuer und weg

Da er den Worten der Rosenheimer Fahnder offensichtlich wenig Beachtung schenkte und sich sofort danach wieder hinters Steuer seines Auto setzte, wurde er nun von der Polizeiispektion Fahndung Traunstein erneut wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft musste er aufgrund seiner Unbelehrbarkeit eine vierstellige Summe zur Sicherung des Strafverfahrens hinterlegen.

Auch wurden diesmal die Fahrzeugschlüssel sichergestellt um eine mögliche erneute Straffälligkeit des Bulgaren zu unterbinden. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen konnte er seine Reise fortsetzen - allerdings musste er mit den öffentlichen Verkehrsmitteln vorlieb nehmen. Für sein Auto muss er sich erst um einen Ersatzfahrer kümmern.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser