Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Piloten legen Arbeit nieder

Wegen Streik: Hunderte Flüge fallen in München aus

Streik bei der Lufthansa
+

München - Auch die Landeshauptstadt bleibt nicht verschont: Wegen des Piloten-Streiks bei der Lufthansa fallen am Mittwoch Hunderte Flüge aus.

Die Lufthansa-Piloten weiten ihren Streik aus und wollen auch am Donnerstag die Arbeit niederlegen. Der in der Nacht zum Mittwoch begonnene Ausstand werde auf zwei Tage ausgeweitet, teilte die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) unmittelbar nach einer Verhandlung vor dem Landesarbeitsgericht Hessen mit. Allein am Mittwoch fallen wegen des mittlerweile 14. Streiks der Piloten 876 Flüge aus - und damit rund jeder zweite unter der Hauptmarke des Konzerns. Rund 100.000 Passagiere sind nach Angaben der Lufthansa davon betroffen.

Das Unternehmen hat rund 360 Kurz- und Langstreckenflüge von und nach München gestrichen. Die Passagiere können sich über die Internetseite Lufthansa.com darüber informieren, ob ihre Verbindungen betroffen sind. Fluggäste, die ihre Kontaktdaten bei dem Unternehmen hinterlassen haben, werden zudem über mögliche Ausfälle informiert. Eine Lufthansa-Sprecherin rechnete deshalb damit, dass eher weniger Passagiere als üblich an den Airport kommen.

Hintergrund des Streiks ist ein seit Jahren schwelender Tarifkonflikt zwischen Lufthansa und der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit. Planmäßig wären es bei der Lufthansa und verbundenen Fluggesellschaften am Mittwoch in München eigentlich rund 600 Kurz- und Langstreckenflüge gewesen.

mh/dpa

Kommentare