Schwerer Unfall auf AÖ19 bei Pleiskirchen

Auto prallt gegen Baum und landet im Kothingbuchbach - Fahrer schwer verletzt

+
Am Donnerstagabend rauschte ein Wagen in den Kothingbuchbach. Der Fahrer wurde schwer verletzt. 

Pleiskirchen - Am frühen Donnerstagabend (2. Juli) ereignete sich auf der AÖ19 ein schwerer Unfall. 

Update, 4. Juli: Pressemeldung der Polizei

Am Donnerstag den 02.07.2020, gegen 17 Uhr, kam es in Pleiskirchen auf der Kreisstraße AÖ 19 zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person.

Der alleinbeteiligte 76-jährige Autofahrer aus Töging kam links von der Fahrbahn ab und stürzte links neben der Fahrbahn in den Kothingbuchbach. Nach der Bergung wurde der Fahrer mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum Traunstein verbracht.

Beim Pkw wird von einem wirtschaftlichen Totalschaden ausgegangen, die Schadenshöhe beträgt geschätzte 8000,- Euro.

Vor Ort wurde nach Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachten angefertigt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Schwerer Unfall auf AÖ19 bei Pleiskirchen: Auto landet in Kothingbuchbach

Bei dem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße AÖ19 bei Pleiskirchen überschlug sich ein Auto und kam in einem Bachbett zu liegen. © fib/Eß
Bei dem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße AÖ19 bei Pleiskirchen überschlug sich ein Auto und kam in einem Bachbett zu liegen. © fib/Eß
Bei dem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße AÖ19 bei Pleiskirchen überschlug sich ein Auto und kam in einem Bachbett zu liegen. © fib/Eß
Bei dem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße AÖ19 bei Pleiskirchen überschlug sich ein Auto und kam in einem Bachbett zu liegen. © fib/Eß
Bei dem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße AÖ19 bei Pleiskirchen überschlug sich ein Auto und kam in einem Bachbett zu liegen. © fib/Eß
Bei dem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße AÖ19 bei Pleiskirchen überschlug sich ein Auto und kam in einem Bachbett zu liegen. © fib/Eß
Bei dem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße AÖ19 bei Pleiskirchen überschlug sich ein Auto und kam in einem Bachbett zu liegen. © fib/Eß
Bei dem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße AÖ19 bei Pleiskirchen überschlug sich ein Auto und kam in einem Bachbett zu liegen. © fib/Eß
Bei dem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße AÖ19 bei Pleiskirchen überschlug sich ein Auto und kam in einem Bachbett zu liegen. © fib/Eß
Bei dem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße AÖ19 bei Pleiskirchen überschlug sich ein Auto und kam in einem Bachbett zu liegen. © fib/Eß
Bei dem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße AÖ19 bei Pleiskirchen überschlug sich ein Auto und kam in einem Bachbett zu liegen. © fib/Eß
Bei dem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße AÖ19 bei Pleiskirchen überschlug sich ein Auto und kam in einem Bachbett zu liegen. © fib/Eß
Bei dem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße AÖ19 bei Pleiskirchen überschlug sich ein Auto und kam in einem Bachbett zu liegen. © fib/Eß

Update, 21.08 Uhr - Auto landet nach Überschlag in Bachbett

Bei dem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße AÖ19 bei Pleiskirchen überschlug sich ein Auto und kam in einem Bachbett zu liegen. Der Fahrer wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Neben Rettungsdienst und Feuerwehren wurden auch Einheiten der Wasserrettung alarmiert. 

Vor Ort mussten diese aber nicht eingreifen, da der Bach wenig Wasser führte und die verletzte Person durch das Wasser nicht akut bedroht war. 

Update, 19.46 Uhr - Auto prallt gegen Baum und landet im Kothingbuchbach

Ein Autofahrer war gegen 17.15 Uhr auf der AÖ19 von Wald bei Pleiskirchen kommend in Richtung Töging unterwegs. Auf Höhe Kothingbuchbach kam er aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Straße ab. Intuitiv steuerte der Fahrer gegen und kam schließlich nach links von der Fahrbahn ab. 

Danach fuhr er etwa 70 Meter über eine Wiese bis er eine Böschung hinab rauschte und gegen einen Baum prallte. Anschließend landete der Wagen im Kothingbuchbach.

Der Fahrer wurde dabei in dem Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Feuerwehren mittels schwerem Gerät befreit werden. Mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 14" wurde der Schwerverletzt in das Krankenhaus Traunstein geflogen. Von der Staatsanwaltschaft wurde anschließend ein Gutachter zur Unfallstelle beordert. 

Entgegen ersten Informationen handelt es sich bei dem Unfallfahrzeug nicht um einen Lkw sondern um ein Auto.

Erstmeldung:

Gegen 17.15 wurden zahlreiche Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei an die AÖ19 bei Pleiskirchen alarmiert. Ersten Informationen zufolge kam auf Höhe Kothingbuchbach ein Lkw aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und überschlug sich in der Folge mehrfach. 

"Das Fahrzeug kam in einem Graben zum Liegen. Der Lkw-Fahrer wurde schwer verletzt mit dem Hubschrauber in das Krankenhaus nach Traunstein geflogen", erklärte ein Sprecher der Polizeiinspektion Altötting auf Anfrage von innsalzach24.de. 

Laut ersten Informationen von vor Ort musste die verletzte Person zuvor mit schwerem Gerät aus dem Lkw-Fahrerhaus befreit werden, was sich als äußerst komplizierte Angelegenheit herausstellte und offenbar über eine halbe Stunde dauerte. 

Die AÖ19 bei Pleiskirchen wurde nach dem Unfall komplett gesperrt. Wie der Sprecher der Polizei anfügte, wurde ein Gutachter zur Unfallstelle beordert. 

Weitere Informationen und Bilder folgen

mz

Quelle: innsalzach24.de

Kommentare