Verhängnisvolles Missgeschick

Bauarbeiter schneidet sich Boden unter den Füßen weg - und stürzt in die Tiefe

+
Baustelle für Nord Stream 2

Ein Bauarbeiter hat sich in der Oberpfalz mit einer Schneidemaschine selbst den Betonboden unter den Füßen weggeschnitten und ist ein Stockwerk tief gefallen.

Pösing - Er krachte samt Maschine rund drei Meter in die Tiefe und wurde verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in ein Krankenhaus, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Warum der 40-Jährige am Donnerstag gerade den Teil der Decke wegschnitt, auf dem er selber stand, konnte ein Polizeisprecher zunächst nicht sagen: „Die Motivlage ist unklar.“ Vermutlich habe er nicht aufgepasst. Die Baustelle ist in einer alten Schule in Pösing (Landkreis Cham), die umgebaut werden soll. Der Bereich, mit dem der Bauarbeiter in die Tiefe stürzte, war den Angaben zufolge nach unten nicht gesichert.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser