Feuerwehrmänner bei Großbrand verletzt

Feuerwehrler bei Flammenmeer verletzt!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Pötting - Dramatische Szenen spielten sich am Dienstagabend ab. Ein Großbrand verletzte mehrere Feuerwehrmänner und zerstörte rund 40.000 Quadratmeter Anbaufläche.

Am Dienstagabend gerieten bei Erntearbeiten rund 40.000 Quadratmeter landwirtschaftliche Anbaufläche in Brand. Zahlreiche Anrufer verständigten die Feuerwehr aufgrund der weithin sichtbaren Rauchwolken. Auch als die FF Taufkirchen bereits mit den Löscharbeiten an dem gerade abgeernteten Feld begonnen hatte, gingen Mitteilungen mit unterschiedlichsten Ortsangaben ein, darunter in Unterhaching und Oberbiberg.

Großer Feldbrand westlich von Pötting

Die Unterhachinger Feuerwehr wurde nach ergebnisloser Erkundung in ihrem Gemeindegebiet zusätzlich mit Tankfahrzeugen nach Taufkirchen angefordert. Bei 32 Grad war es ein harter Kampf gegen die Flammen, die auch eine Hecke und ein kleineres Waldstück erfassten. 

Dahinter, 60 Meter entfernt, gastiert derzeit der Zirkus Rio mit zahlreichen Tieren neben dem Sportzentrum Taufkirchen und der neuen Traglufthalle für Asylbewerber. Eine weitere Ausbreitung in Richtung Norden konnte von den Feuerwehren ebenso verhindert werden, wie auf die noch stehenden Getreidefelder im Süden.

Problematisch waren die drehenden Winde, die dazu führten, dass einige Schlauchleitungen zurückgelassen werden mussten und verbrannten. Unterstützung kam von Landwirten, die durch Umackern Brandschneisen um die brennende Fläche zogen.

Nach rund einer Stunde gelang es den Helfern, das heftige Feuer mit einem B- und sechs C-Rohren sowie zahlreichen Feuerpatschen zu löschen.

Der harte Einsatz, zum Teil unter Atemschutz, hatte bei diesen extremen Temperaturen Folgen: Vier Einsatzkräfte mussten mit Kreislaufproblemen und Rauchvergiftungen vom Rettungsdienst behandelt werden. Zwei davon wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Der Einsatz inklusive Nachlösch- und Ausräumungsarbeiten dauerte bis nach 22 Uhr.

Thomas Gaulke

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser