In Schongau

Polizei findet halbes Kilo Marihuana in Asylunterkunft

Schongau/Landkreis Weilheim-Schongau - Am Samstag gegen 1.30 Uhr, stellten Polizeibeamte in einer Asylbewerberunterkunft eine größere Menge Rauschgift sicher. 

Samstagnacht wurden Beamte der Polizeiinspektion Schongau zu einem Körperverletzungsdelikt in einer Asylbewerberunterkunft in Schongau gerufen. Während der Anzeigenaufnahme fanden die Polizeibeamten in einem der Zimmer versteckt, rund ein halbes Kilogramm Marihuana. Mit Unterstützung der Operativen Ergänzungsdienste Weilheim und der Kriminalpolizei wurden die Bewohner des Zimmers, die unterschiedlicher Herkunft sind, allesamt vorläufig festgenommen.

Die Ermittlungen in dem Fall führt nun das Rauschgiftkommissariat der Kripo in Weilheim.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser