Mit Rauschgift-Vorrat in den Urlaub

+
Der Rauschgiftvorrat der tschechischen Urlauber

Piding - Andere packen warme Sochen für den Skiurlaub ein, diese Familie hier ein paar Drogen. Bereits bei geöffneten Wagenfenstern konnte die Polizei das Marihuana riechen!

Zwei Autos mit tschechischer Zulassung, besetzt mit acht tschechischen Urlaubern, wurden am 18.12.2010 gegen 09.00 Uhr auf der BAB A 8 von Fahndern der PI Fahndung Traunstein auf Höhe Piding kontrolliert.

Die Tschechen waren auf dem Weg nach Italien, um dort Ski zu fahren. Bereits bei geöffneten Wagenfenstern schlug den Beamten starker Marihuanageruch aus dem Fahrzeuginneren entgegen. Bei einer 43-jährigen Tschechin und zwei 25 Jahre alten Männern wurden dann bei einer oberflächlichen Durchsuchung ein Joint und zwei Tüten mit insgesamt 11 Gramm Marihuana gefunden. Auf der Dienststelle entdeckten die Beamten bei einer gründlichen Durchsuchung in einem Gurkenglas noch einmal 14 Gramm Marihuana.

Das Rauschgift gehörte nach Angaben der Fahrzeuginsassen sechs der acht Urlauber im Alter zwischen 18 und 35 Jahren gemeinsam und war dazu bestimmt, den Urlaub in Italien noch angenehmer zu gestalten. Die sechs Personen wurden angezeigt und konnten nach der Sachbearbeitung ihre Reise ohne das Rauschgift fortsetzen.

Besonders ungewöhnlich und unter erzieherischen Gesichtspunkten bedenklich war, dass eine 43-Jährige ihre minderjährige Tochter bei sich hatte, die zwar selbst keine Drogen mitführte, jedoch wusste, dass ihre Mutter kifft.

(Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser