Polizei München fahndet weiter nach Gewalttäter

Er grunzte „Jetzt aber!“ - Unbekannter tritt mit voller Wucht nach Kind (4) in Fahrradanhänger

München - Die Polizei sucht einen Mann, der mit voller Wucht auf einen Fahrradanhänger eingetreten hat. In dem Anhänger befand sich ein kleines Kind, das bei dem Angriff verletzt wurde.

Update, 16. Oktober, 15.16 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Wie bereits berichtet, war am Sonntag, 27.09.2020, gegen 15:05 Uhr, eine 35-jährige Münchnerin mit ihren beiden Kindern auf der Sophienstraße auf Höhe der Hausnummer 28 mit einem Fahrrad mit Anhänger unterwegs.

Dabei trat ein unbekannter Mann gegen den Fahrradanhänger und verletzte das vierjährige Kind. Im Rahmen der Ermittlungen des Kommissariats 24 ergaben sich hier noch einige Änderungen beziehungsweise Ergänzungen. Zum einen war hier der Tritt des unbekannten Mannes gezielt gegen das Kind gerichtet, das sich im Fahrradanhänger befand.

Der Täter sagte beim Angriff wortwörtlich „Jetzt aber!“ und grunzte dabei. Er flüchtete dann zur Luisenstraße in Richtung Königsplatz. Der Täter war vor allem nicht dunkelhäutig sondern hatte eine weiße Hautfarbe.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 35 Jahre alt, 170 cm groß, schwarze Haare, weiße Hautfarbe, Vollbart; war bekleidet mit einem langen schwarzen Regenponcho/Parka – hatte einen gekrümmten Gang Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die Erstmeldung:

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Bereits am Sonntag, 27. September, gegen 15.05 Uhr, war eine 35-jährige Münchnerin mit ihren beiden Kindern auf der Sophienstraße auf Höhe der Hausnummer 28 mit einem Fahrrad mit Anhänger unterwegs und beobachtete vor einem Hotel eine dort abgestellte Pferdekutsche.

Plötzlich näherte sich den dreien ein unbekannter Mann. Dieser nahm mit einem Mal Anlauf und sprang dann mit voller Wucht gegen den Fahrradanhänger. In dem Anhänger saß noch ein vierjähriges Kind. Aufgrund der Wucht des Trittes fiel der Wagen sofort zur Seite und riss das Fahrrad mit sich.

Das vierjährige Kind fiel aus dem Wagen auf die Straße. Es erlitt Schürfwunden und Verletzungen am Rücken. Der unbekannte Mann raste sofort im Vollsprint in Richtung der Kreuzung Sophienstraße – Luisenstraße davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Der Grund für diesen Angriff ist bislang nicht bekannt. Das Kommissariat 24 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

Männlich, ca. 35 Jahre alt, 170 cm groß, dunkelhäutig, schwarze Haare, Vollbart; war bekleidet mit einem langen schwarzen Regenponcho/Parka – hatte einen gekrümmten Gang

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion München

Rubriklistenbild: © Monika Skolimowska / dpa

Kommentare