Auf der A95 im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

Grenzpolizei nimmt Autodieb und mutmaßlichen Einbrecher fest

Sichergestellte Gegenstände der GPI Murnau am Staffelsee
+
Die Fahnder der Grenzpolizei konnten gleich mehrere Gegenstände sicherstellen.

Eurasburg (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) - Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Murnau haben am vergangenen Freitag, 30.10.2020, auf einem Parkplatz an der A95 in Fahrtrichtung München einen mutmaßlichen Autodieb und Profieinbrecher festgenommen. Der Mann aus Tschechien sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Die Kripo Garmisch-Partenkirchen hat die Ermittlungen übernommen.

Die Mitteilung des Polizeipräsidiums im Wortlaut:

Ein Toyota RAV4 mit österreichischer Zulassung geriet am vergangenen Freitag gegen 15.30 Uhr ins Visier von Schleierfahndern der Grenzpolizeiinspektion Murnau, welche das Fahrzeug auf einem Parkplatz der A95 im Gemeindegebiet von Eurasburg zur Kontrolle anhielten. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass der SUV in der Nacht zuvor im grenznahen Leutasch in Tirol entwendet worden war.

Der Fahrer, ein 30-jähriger Tscheche, wurde an Ort und Stelle vorläufig festgenommen. Die Durchsuchung des Autos brachte umfangreiches, professionelles Einbruchswerkzeug wie einen Bolzenschneider, mehrere Schraubenzieher und weitere Gegenstände zum Vorschein. Außerdem stießen die Fahnder auf einbruchstypische Ausrüstungsgegenstände wie Mobiltelefone, Sturmhauben, Wechselkleidung, Handschuhe und ein Fernglas. Für ein im Wagen verstautes E-Bike konnte der Mann keinen Eigentumsnachweis erbringen, weshalb auch hier der Verdacht eines Diebstahls besteht.

Elektroschocker, Einhandmesser und Pfefferspray

Ein gewisses Maß an Gewaltbereitschaft muss dem Festgenommenen auch unterstellt werden, da er im Besitz eines Elektroschockers, eines Einhandmessers und eines Pfeffersprays war. Erste Ermittlungen der Grenzpolizeiinspektion Murnau bei österreichischen und tschechischen Polizeibehörden ergaben, dass der Mann keine Fahrerlaubnis mehr besitzt und bereits einschlägig in Erscheinung getreten ist.

Alle aufgefundenen Gegenstände wurden durch die Grenzpolizisten sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zur Klärung von weiteren Tatzusammenhängen im Inland sowie im angrenzenden Österreich, hat die Kriminalpolizeistation Garmisch-Partenkirchen übernommen. Obendrein stand der Festgenommene zum Kontrollzeitpunkt unter Drogeneinfluss, weshalb durch die Polizeiinspektion Wolfratshausen ein Bußgeldverfahren wegen Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln eingeleitet wurde.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II erließ der zuständige Ermittlungsrichterin Haftbefehl wegen Hehlerei gegen den 30-Jährigen Tschechen. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Kommentare