Fahndung im Raum München

Mutmaßlicher Straftäter flieht durch Fenster - Wer hat diesen Mann gesehen?

+
Das Portrait rechts entstand am 15.3.2019. 
  • schließen

Regensburg/München - Mit einem Sprung aus dem Fenster floh ein mutmaßlicher Straftäter bei einem Termin aus dem Generalkonsulat in München-Grünwald. Die Polizei bittet nun um Unterstützung aus der Bevölkerung.

Hier geht's zum Hinweisformular der Polizei

Am Mittwoch (24. Juli 2019) entwich der Gefangene Muschtaba Hussaimi bei einem Termin im afghanischen Generalkonsulat in München-Grünwald. Dies berichtet das Polizeipräsidium Oberpfalz in einer aktuellen Pressemitteilung. Der Mann befindet sich seit Februar 2019 wegen gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft, nachdem er mit einem weiteren Beschuldigten mehrere Personen im Bahnhofsumfeld von Regensburg verletzt haben soll. 

Hinweise aus Raum München erbeten

Die Polizei fahndet nun mit Fotos nach ihm. Da der Gesuchte während eines Besuchs des Konsulats in Grünwald flüchtete, bittet die Polizei um Verbreitung der Fahndung im Münchner Raum.

Da der gesuchte Afghane als gewalttätig gilt, bittet die Polizei bei Sichtung des Mannes um Vorsicht. "Am 04. Februar 2019 ereigneten sich im Umfeld des Regensburger Hauptbahnhofs bzw. der Regensburg Arcaden mehrere Körperverletzungen zum Nachteil von Passanten, begangen durch zwei junge Männer." Berichtet die Oberpfälzer Polizei. Die Beschuldigten wurden am gleichen Tag festgenommen und befinden sich seither wegen gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft.

Am 24. Juli wurde der Beschuldigte  Muschtaba Hussaimi aus der Haft in Mittelfranken zu einem Termin beim afghanischen Generalkonsulat in München-Grünwald verbracht. Dort gelang ihm die Flucht durch einen Fenstersprung. Seither läuft eine umfangreiche Fahndung nach dem Gefangenen. 

So wird der Gesuchte beschrieben

  • 19 Jahre alt
  • 173 cm groß
  • schlank
  • Deutsch mit ausländischem Akzent (Paschtu, Persisch)
  • braune Augen
  • krause Haare
  • Tätowierungen: arabische Schriftzeichen, Buchstaben am Oberarm links, Strich an der Hand rechts (EKG-Linie)-Raucher-Narbe am rechten Handgelenk

Polizei bittet um Hinweise

Hinweise zum Verbleib des Gesuchten nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Rufnummer 0941/506-2888 entgegen. Wer den Gesuchten sieht oder seinen aktuellen Aufenthaltsort kennt sollte sofort die Notrufnummer 110 wählen.

mh/Polizeipräsidium Oberpfalz

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT