Lächerliche Strafe

Unfassbar: Autofahrer auf A9 geschockt, als sie das im Auto entdecken

+
Auf Facebook machte die Polizei den Fall publik. 

Auf der A9 traut ein Autofahrer seinen Augen nicht - auf der Hutablage im Wagen vor ihm schläft ein Kind. Er alarmiert die Polizei, was den Eltern nun droht. 

Ingolstadt - Der Fall ereignete sich bereits am Montag vor einer Woche. Wie die Polizei Oberbayern Nord jetzt auf Facebook berichtet, bemerkte ein Autofahrer am Nachmittag des 4. September 2017 auf der A9 bei Ingolstadt einen roten Pkw, auf dessen Hutablage ein Kleinkind lag. Der Verkehrsteilnehmer verständigte daraufhin die Polizei. 

Beamte der Verkehrspolizei Ingolstadt hielten das Fahrzeug an und kontrollierten den Pkw. Tatsächlich lag ein knapp 3-jähriger Junge völlig ungesichert auf der Ablage hinter der Heckscheibe. 

Die Eltern erwartet nun ein Bußgeld von 60 Euro.

mm/tz

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser