Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mehrere Kurzhaardackel und eine französische Bulldogge

Polizei stoppt drei Hundetransporter - mehr als 20 Welpen entdeckt

Pocking - Mehr als 20 Hundewelpen in zu engen Kisten oder ohne Impfpapiere hat die Polizei bei Pocking (Landkreis Passau) entdeckt.

In einem Transporter fanden Beamte in der Nacht zum Sonntag 17 junge Tiere in fünf Kästen: darunter mehrere Kurzhaardackel und eine französische Bulldogge, wie ein Sprecher der Verkehrspolizei Passau sagte. In einigen der Boxen seien zu viele Welpen gewesen, so dass sie zu wenig Platz gehabt hätten. Kurz zuvor hatten die Polizisten zwei Rottweilerwelpen ohne Impfpapiere in einem Wagen gefunden. Am frühen Sonntagmorgen ging den Beamten dann noch ein Transporter ins Netz, der drei Huskywelpen in zu kleinen Kisten an Bord hatte. Eine Tierärztin brachte die Welpen in Tierheime. Zuerst hatte das „Wochenblatt“ berichtet.

dpa

Kommentare