Polizei weckt 23-Jährige aus Drogen-Tiefschlaf

Straubing - Der tiefe Schlaf einer 23-Jährigen nach zwei Joints hat die Polizei in Niederbayern auf den Plan gerufen. Jetzt kommt Ärger auf sie zu.

Die Mutter der jungen Frau wollte ihre Tochter am Donnerstag in deren Wohnung in Straubing besuchen. Doch da niemand die Tür öffnete, machte die Frau sich Sorgen und verständigte die Polizei. Die fand die junge Frau fest schlafend auf der Couch, wie die Beamten am Freitag mitteilten. Der Grund für den Tiefschlaf: zwei Joints, die noch angeraucht im Aschenbecher lagen. Die 23-Jährige wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der Rausch und weitere Drogen bei ihr zu Hause haben allerdings noch andere unangenehme Folgen: Gegen die junge Frau wird ermittelt, wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser