Polizei stoppt betrunkene Autofahrer

Landkreis - Am Gründonnerstag einen über den Durst gehoben: In der Region waren mal wieder viele "rollende Zeitbomben" unterwegs. Die Polizei zog einige davon aus dem Verkehr.

Landkreis Rosenheim

Feldkirchen-Westerham: Promillepegel jenseits von gut und böse

Am 28. März, gegen 11.40 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Aibling darüber informiert, dass ein Mann betrunken mit seinem Auto fahren soll. Der 47-jährige aus Feldkirchen-Westerham konnte dann in der Ollinger Str. kontrolliert werden.

Bei ihm wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Da der Mann eine Atemalkoholkonzentration von über drei Promille hatte, wurden eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. Den Fahrer erwartet nun eine hohe Geldstrafe, sowie der Entzug seines Führerscheins.

Landkreis Traunstein

Chieming: Angetrunkener Autofahrer

Am Gründonnerstag Abend gegen 22 Uhr wurde in Chieming ein 39jähriger Traunsteiner mit seinem Pkw von einer Zivilstreife der Verkehrspolizei Traunstein kontrolliert. Da der Fahrer nach Alkohol roch wurde ein Alkotest durchgeführt. Dieser erbrachte beim gerichtsverwertbaren Alkomaten in Traunstein einen Wert von 0,35 mg/l, sprich 0,7 Promille. Der Fahrer muss nun mit einem einmonatigem Fahrverbot, gut 500,- Euro Geldbuße und vier Punkten in der Verkehrssünderdatei in Flensburg rechnen.

Traunstein: Nur der Fahrer war „sauber“

Am Gründonnerstag Abend um 23 Uhr wurde im Ortskern von Traunstein durch eine Zivilstreife der Verkehrspolizei Traunstein ein Pkw besetzt mit vier jungen Personen angehalten. Bei der Kontrolle wurde zunächst der junge Fahrer auf seine Fahrtüchtigkeit überprüft. Dies verlief ohne Beanstandungen. Da dessen Mitfahrer im Alter von 15 bis 19 Jahren alle samt zuvor dem Alkohol zugesprochen hatten, dies bestätigten auch die Wodkaflaschen im Fahrzeug, wurden diese nun auch noch überprüft. So wurde beim 19jährigen Beifahrer auf dessen Sitz im Pkw eine kleine Menge Marihuana sichergestellt. Da die jüngste Insassin mit ihren 15 Jahren den höchsten Promillewert hatte wurde diese nach Abschluss der Maßnahmen vor Ort zur Polizeiinspektion nach Traunstein verbracht und konnte dort von ihrem Vater abgeholt werden.

Den Beifahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Landkreis Mühldorf

Neumarkt-St. Veit: Betrunkener Autofahrer

Am 28. März, gegen 22.30 Uhr wurde ein 51-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Mühldorf in Neumarkt-St. Veit durch Beamte der PI Mühldorf einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da während der Kontrolle deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert, der deutlich über den erlaubten 0,5 Promille lag. Den Mann erwartet jetzt ein einmonatiges Fahrverbot, 500 Euro Geldbuße, sowie 3 Punkte in Flensburg.

Mühldorf a. Inn: Mit über ein Promill am Steuer

Ebenfalls am 28. März, gegen 20 Uhr wurde im Ortsgebiet von Mühldorf ein 56-jähriger rumänischer Staatsangehöriger mit seinem Fahrzeug einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle wurde durch die Beamten der PI Mühldorf deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein daraufhin durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Der Führerschein des in Deutschland lebenden rumänischen Staatsangehörigen wurde sofort sichergestellt. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Berchtesgadener Land

Oberteisendorf: Drogenaufgriff bei Verkehrskontrolle

Am späten Nachmittag des 28. März, kontrollierten Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Traunstein in Oberteisendorf den Motorroller eines 50-jährigen Oberteisendorfers. Aufmerksam wurden die Beamten durch sein ungültiges Versicherungskennzeichen. Bei der Kontrolle konnte er auch keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Zudem fiel der 50-Jährige durch seine sehr kleinen Pupillen auf. Der Oberteisendorfer wurde daraufhin genauer in Augenschein genommen. Er gab kurze Zeit später den Konsum eines Joints vor ein paar Tagen zu. Nach Durchführung eines Urintestes, der positiv auf Cannabis war, wurde im Krankenhaus Traunstein eine Blutentnahme durchgeführt. Bei einer später durchgeführten Wohnungsdurchsuchung wurden durch den 50-Jährigen freiwillig mehrere Stücke Haschisch, ca. 7 Gramm, herausgegeben. Dem Oberteisendorfer erwarten nun mehrere Strafanzeigen wegen Delikten nach dem Betäubungsmittelgesetz, dem Pflichtversicherungsgesetz und dem Straßenverkehrsgesetz.

Bad Reichenhall: Mit dem Fahrrad gegen gelbe Hauswand gefahren

Am Gründonnerstag, gegen 19 Uhr, machte sich ein 72-jähriger Mann aus Bad Reichenhall mit dem Fahrrad auf den Heimweg. Als er von der Anton-Winkler-Straße kommend nach rechts in die Tiroler Straße einfuhr, verlor er vermutlich in Folge nicht angepasster Geschwindigkeit (es handelt sich um einen verkehrsberuhigten Bereich) die Kontrolle über sein Fahrrad. Der Rentner prallte mit dem Fahrrad gegen die Hauswand des Sozialpsychatrischen Dienstes und fügte sich hierbei eine Platzwunde an der Stirn, sowie eine offene Wunde an den Händen zu. Nach dem Aufprall kippte der Radfahrer nach rechts, so dass er sich noch eine Prellung der rechten Schulter zufügte. Der Grund für seinen Fahrfehler war schnell gefunden. Ein vor Ort durchgeführter Alkotest zeigte einen Wert von knapp 1,6 Promille an. Im Krankenhaus Bad Reichenhall wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Den Radfahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Pressemeldungen der Inspektionen Bad Aibling, Mühldorf am Inn, Bad Reichenhall, der Operativen Ergänzungsdienste Traunstein und der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture-alliance / obs

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser