Nachwuchs kommt früher als gedacht

Polizist wird zum Geburtshelfer

Stein - Ein Polizist ist in Stein bei Nürnberg unverhofft zum Geburtshelfer geworden. Vater und Mutter waren gerade mit dem Auto unterwegs, als die Wehen einsetzten.

Dann geriet der Wagen in einen Stau. Mit dem Nachwuchs habe so früh noch niemand gerechnet, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Da die Eltern gerade an einer Polizeiinspektion vorbeifuhren, rannte der Mann in die Wache und bat um Hilfe. Sofort wurden Arzt und Rettungswagen gerufen. „Doch der Bauchbewohner setzte seinen Weg unbeirrbar fort und kämpfte sich zügig Zentimeter um Zentimeter voran“, hieß es im Bericht. Ein Beamter - ebenfalls Vater und mit den Gepflogenheiten einer Geburt offenbar vertraut - habe sich dabei am Freitagabend als „routinierter Geburtshelfer“ erwiesen.

Wenige Minuten später traf ein Babynotarzt ein. Er stellte fest, dass Kind und Mutter wohlauf waren. Die kleine Familie wurde ins Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser