Verheerender Brand bei Polling

Vermissten-Suche kann bis Freitagmorgen andauern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Polling - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag geriet aus bislang ungeklärter Ursache der Wohnbereich eines landwirtschaftlichen Anwesens in Brand. Eine 82-jährige Bewohnerin wird nach wie vor vermisst. Ein Großaufgebot der Feuerwehr war zur Brandbekämpfung vor Ort.

UPDATE, 16.15 Uhr:

Die vermisste 82-jährige Hausbewohnerin konnte noch immer nicht aufgefunden werden. Es besteht allerdings die kleine Chance, dass sich diese zum Unglückszeitpunkt gar nicht im Haus befand, so der Polizeisprecher.

Die Polizei teilte außerdem mit, dass es bis in die Freitag-Morgenstunden andauern kann bis wirklich die gesamte Fläche abgesucht worden ist. Das gesamte Wohnhaus ist durch den Großbrand in sich zusammengesackt.

UPDATE, 12 Uhr:

Ein Nachbar nahm gegen 00.35 Uhr eine Rauchentwicklung bei dem landwirtschaftlichen Anwesen im Ortsteil Hechenberg wahr und verständigte unverzüglich die Rettungsleitstelle. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Wohnhaus des Vierseithofs bereits in Vollbrand. Die Feuerwehren aus Mühldorf, Polling, Flossing, Grünbach, Weiding sowie Oberneukirchen waren mit rund 80 Mann im Einsatz und verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Gebäudeteile. Der Wohnbereich brannte vollständig nieder.

Ein 84-jähriger Bewohner wurde beim Eintreffen der Rettungskräfte vor dem Anwesen angetroffen und mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Eine 82-jährige Bewohnerin befand sich wohl zum Brandzeitpunkt noch im Wohnhaus, der Verbleib ist nach wie vor unbekannt. Die Frau könnte sich in dem abgebrannten Gebäudeteil befinden. Im Laufe des Vormittags konnte mit der gefahrlosen Absuche und Begehung des abgebrannten Wohnhauses begonnen werden.

Die Kriminalpolizei Mühldorf hat die Ermittlungen zur Klärung des Sachverhalts aufgenommen. Bislang können keine Aussagen zu einer möglichen Brandursache getroffen werden. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf mindestens 250.000 Euro geschätzt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Bilder: Niedergebranntes Anwesen bei Polling am Tag danach

UPDATE, 11.20 Uhr:

Die Ermittlungen nach der Brandursache in Grünbach bei Polling dauern noch an. Auch die Suche nach der vermissten 82-Jährigen gestaltet sich schwierig, da das Wohnhaus noch nicht betreten werden konnte. Es müssen erst einsturzgefährdete Mauerteile gesichert und Trümmer beseitigt werden. Neben der Feuerwehr sind auch Experten vom THW vor Ort.

TimeBreak21

UPDATE, 9.10 Uhr:

In der Nacht auf Donnerstag, gegen 0.35 Uhr brach in einem Vierseithof in Grünbach bei Polling ein Brand aus. Dabei kam eine 82-Jährige wohl ums Leben. Ihr Bruder (84) wurde schwer verletzt mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, wie der Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, Jürgen Thalmeier, gegenüber innsalzach24.de erklärte.

"Die Frau ist nach wie vor abgängig, daher ist zu vermuten, dass sie es nicht aus dem Wohnhaus geschafft hat", so Thalmeier. Der bewohnte Teil des Anwesens wurde bei dem Brand komplett zerstört. Die von einem Nachbarn alarmierte Feuerwehr habe aber ein Übergreifen auf die anderen Teile des Gebäudes verhindern können.

Zur Brandursache kann bislang nichts konkretes gesagt werden: "In der Nacht war eine Begehung des Hauses nicht möglich, das wird erst im Laufe des Tages geschehen können", sagt Thalmeier. Die Kripo Mühldorf habe die Sachbearbeitung übernommen, der Sachschaden wird weiterhin auf rund 250.000 Euro geschätzt.

Bilder: Anwesen bei Polling brennt komplett nieder

UPDATE, 8.20 Uhr:

Bei dem verheerenden Brand bei Polling kam nach Polizeiangaben wahrscheinlich eine Frau ums Leben. Es erhärte sich der Verdacht, dass sie sich nicht mehr aus dem brennenden Wohnhaus habe befreien können. Das sagte Jürgen Thalmeier, Pressesprecher beim Polizeipräsidium Oberbayern Süd, gegenüber unserer Redaktion.

Ein Mann wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Weitere Informationen will die Polizei im Laufe des Vormittags bekannt geben.

UPDATE, 6.58 Uhr:

Nach dem Brand eines Anwesens in Grünbach bei Polling wir eine Person vermisst! Die Polizei gehe davon aus, dass sich zwei Bewohner zur Zeit des Feuers in dem Anwesen aufgehalten haben. Das erklärte ein Sprecher der Polizei Mühldorf gegenüber innsalzach24.de.

Während ein Bewohner mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht wurde, ist die zweite Person abgängig.

"Es besteht leider der Verdacht, dass es die zweite Person nicht mehr aus dem Wohnhaus geschafft hat", so die Polizei.

Die Brandursache ist weiter unklar, erste Ermittlungen laufen derzeit. Der Sachschaden beläuft sich laut ersten Schätzungen auf rund 250.000 Euro.

anh

Erstmeldung:

Kurz vor 1 Uhr nachts wurden die Feuerwehren aus Grünbach bei Polling, Landkreis Mühldorf, sowie aus den umliegenden Gemeinden, zu einem landwirtschaftlichen Anwesen gerufen. Dort brannte ein Wohnhaus des Anwesens bis auf die Grundmauern nieder.

Erschwert wurden die Löscharbeiten durch die enge Zufahrtsstraße zu dem etwas erhöht liegenden Grundstück, sowie durch eine im Hof gelagerte Gasflasche, die erst mit Löschwasser gekühlt werden musste. Laut Angaben der Polizei, befand sich ein Bewohner auf dem Hof, der vorsorglich mit dem Rettungsdienst des Roten Kreuzes ins Krankenhaus gebracht wurde. Zur Brandursache konnte die Polizei vor Ort noch keine Angaben machen.

TimeBreak21

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser