Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hunderte unterschlagene Sendungen

Postbote stiehlt Geld aus Briefen

Senden - Ein Post-Fahrer hat in Bayern und Baden-Württemberg mehrere hundert Sendungen unterschlagen und Geld daraus gestohlen.

Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, waren zunächst vor zwei Wochen 435 geöffnete Briefe in einem Wald bei Weingarten (Kreis Ravensburg) entdeckt worden. Später entdeckte ein Jäger 81 Sendungen bei Neu-Ulm.

Die Ermittlungen führten schließlich in Senden zur Festnahme des Mitarbeiters eines Dienstleisters des Post-Unternehmens. In der Wohnung des aus Ravensburg stammenden 23-Jährigen wurden 90 weitere Briefe sichergestellt. Der Mann legte ein Geständnis ab. Er hatte sich gezielt Geburtstags- und Trauersendungen herausgesucht, da darin oftmals Banknoten verschickt werden. Wie viel Geld der Mann auf diese Weise erbeutete, stand zunächst noch nicht fest.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare