Private Silvesterparty endet in völligem Chaos

Augsburg - Die Silvesterparty einer 16-Jährigen in Augsburg ist völlig außer Kontrolle geraten. Das Mädchen hatte die von ihren Eltern erlaubte Feier über das Internet angekündigt. Doch die Werbung war erfolgreicher als gedacht.

Statt der erwarteten 75 Partygäste luden sich weitere 100 bis 150 Jugendliche zu der Fete ein, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Als die Eltern am Neujahrsmorgen nach Hause kamen, waren Fußabdrücke an den Wänden, die Garderobe lag im Swimmingpool und das Treppengeländer war beschädigt. Weil die Toiletten für so viele Gäste nicht ausreichten, wurde die Notdurft zum Teil im Wohnbereich und in den Swimmingpool verrichtet. Zudem wurden mehrere Vasen und Skulpturen sowie drei Laptops gestohlen.

Silvester 2011: So ließ es die ganze Welt krachen

Silvester 2011: So ließ es die ganze Welt krachen

Die Kosten für die Reinigung des Hauses werden auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Eltern haben Strafanzeige erstattet.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser