3,2 Promille: 24-Jähriger flippt aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Eching - Ein 24-jähriger Freisinger landete nach seinem Alkoholexzess erst in einer Ausnüchterungszelle und dann in einer psychiatrischen Klinik.

Am Mittwoch trank ein 24-jähriger Freisinger in einem Café in der Bahnhofstraße zehn Halbe Bier und belästigte danach andere Gäste.

Als die Besitzerin deshalb von ihm 25 Euro abkassieren und ihn hinauskomplimentieren wollte, gab er preis, dass er seinen Geldbeutel verloren habe.

Eine Streifenbesatzung der Polizei nahm den mit 3,2 Promille stark betrunkenen Störenfried mit und steckte ihn zur Ausnüchterung in die Arrestzelle. Dort schlug er gegen die Gitterstäbe und die Wände.

Aufgrund seines selbstverletzenden Verhaltens brachte ihn die Neufahrner Polizei nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsrichter in einer psychiatrischen Klinik im Landkreis Erding unter.

Rubriklistenbild: © picture alliance

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser