Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Hof

Prozess um versuchten Mord an Polizisten beginnt

Hof - Wegen versuchten Mordes an einem Polizisten hat am Dienstag in Hof der Prozess gegen einen 22 Jahre alten Mann begonnen.

Der Angeklagte schwieg jedoch zunächst und wollte sich nicht zu den Vorwürfen äußern. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, einen Beamten im vergangenen Sommer am Marktredwitzer Bahnhof niedergestochen zu haben.

Den Ermittlungen zufolge steht der Angeklagte im Verdacht, auf einer Zugfahrt von Tschechien nach Deutschland Drogen geschmuggelt zu haben. Bei einer Kontrolle am Bahnhof in Marktredwitz soll er sich zunächst normal verhalten, dann aber ein Messer gezückt haben. Nach dem Angriff auf den Polizisten flüchtete der Mann zunächst über die Gleise, konnte aber kurze Zeit später gefasst werden. Der Polizist wurde bei dem Angriff schwer verletzt und musste sich einer Not-Operation unterziehen.

Im Prozess muss auch geklärt werden, inwieweit sich eine Drogensucht des Mannes auf seine Schuldfähigkeit auswirkt. Derzeit ist der 22-Jährige in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Ein Urteil könnte in der kommenden Woche fallen, sagte ein Gerichtssprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare