in München

Rätsel um weibliche Wasserleiche im Langwieder See

München - Ein Fischer hat am Samstagmorgen eine Wasserleiche im Langwieder See entdeckt. Die Polizei steht vor einem Rätsel. 

Ein Fischer hat am Morgen eine leblose Person im Langwieder See entdeckt und umgehend die Feuerwehr alarmiert. Die weibliche Person trieb im südlichen Teil des Sees rund fünf Meter vom Ufer entfernt. Rettungstaucher der Feuerwache Pasing sicherten die leblose Frau und brachten sie ans Ufer. 

Der an die Einsatzstelle alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Die Identität der Leiche wird derzeit von der Polizei ermittelt. Im Zeitraum der Bergung musste die Autobahnausfahrt Langwied kurzzeitig gesperrt werden.

Mehr zu diesem Fall erfahren Sie bei unserem Partnerportal tz.de

Pressemitteilung Feuerwehr München

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser