Auto von Ramsauer knapp verfehlt

Große Felsbrocken stürzen aus 50 Meter Höhe auf B305

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Ramsau bei Berchtesgaden - Am Samstag, gegen 19.20 Uhr, teilte ein Verkehrsteilnehmer über Notruf mit, dass beim unteren Felsentor der B305 Steine auf der Straße liegen und der Verkehr dadurch behindert sei. *NEU: Fotos*

Als die Beamten der Polizeiinspektion Berchtesgaden am Einsatzort eintrafen, staunten diese nicht schlecht, als sie die riesigen Felsbrocken auf der Bundesstraße sahen. Ein großer Felsbrocken hatte sich etwa 50 Meter oberhalb der Straße vom Fels gelöst und ist dann über eine Rinne auf die Straße gestürzt. Der größere Brocken hatte ein Volumen von etwa 4 Kubikmetern, ein kleinerer etwa Kubikmeter. Weitere 3 Kubikmeter-Steine und Geröll verteilten sich über die gesamte Straßenbreite.

Der Mitteiler, ein 35-jähriger Ramsauer, war gerade mit seinem Auto auf dem Weg nach Hause, als die Felsen etwa 15 Meter vor seinem Auto auf die Straße krachten. Im Fahrzeug befanden sich außerdem noch drei weitere Personen.

Alle hatten großes Glück, von den Steinen nicht getroffen worden zu sein. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr Ramsau hatten die Fahrzeuginsassen bereits die Verkehrsleitung übernommen und leisteten großartige Arbeit. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr übernahmen dann die Absperrmaßnahmen und Säuberung der Straße.

Felssturz in Ramsau bei Berchtesgaden

Bis zur Beseitigung der Felsbrocken durch Bagger und Lkw musste die B305 bis etwa 23.30 Uhr komplett gesperrt werden. Die Straße wurde anschließend einspurig mittels Ampelregelung durch den Straßenmeister wieder freigegeben.

Pressemeldung Polizei Berchtesgaden

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser