Soldaten konnten gerade noch herausspringen

Bundeswehr-Kettenfahrzeug brennt auf B305 - bis zu 300.000 Euro Schaden

+
  • schließen
  • Isabelle Skubatz
    Isabelle Skubatz
    schließen

Ramsau - Ein Lkw brennt derzeit auf der B305 zwischen Ramsau und der Abzweigung nach Duft. Die Bundesstraße musste aufgrund der Löscharbeiten komplett gesperrt. ++Verkehrsmeldungen++

Update, 17.20 Uhr: Pressemeldung der Gebirgsjägerbrigade 23

Ein Geländetransportfahrzeug vom ‚Typ BV 206 Hägglund‘ ist am 5. Juni gegen 13 Uhr auf dem Weg von Ramsau nach Bischofswiesen auf der Bundesstraße 305 in Brand geraten. Die sieben Soldaten des Gebirgsjägerbataillons 232 aus Bischofswiesen konnten das Fahrzeug unverletzt verlassen und informierten umgehend die Feuerwehr. Aller Voraussicht nach handelt es sich um einen technischen Defekt. Die genauen Untersuchungen zur Brandursache dauern an. Der am Fahrzeug entstandene Sachschaden kann sich auf bis zu 300.000 Euro belaufen.

Pressemeldung der Gebirgsjägerbrigade 23

Update, 15 Uhr: Soldaten mussten mitansehen, wie der Hägglund abbrannte

Fassungslos hatten die Soldaten mitansehen müssen, wie ihr Kettenfahrzeug vom Typ Hägglund plötzlich in Flammen aufging. 

Ein zufällig entgegenkommender Autofahrer hat die Momente als das Kettenfahrzeug in Vollbrand stand, eingefangen und AKTIVNEWS exklusiv zur Verfügung gestellt.

Das Kettenfahrzeug, welches im Zugfahrzeug mit drei Mann und in der Kabine mit vier Mann besetzt gewesen sein soll, soll plötzlich auf der B305 zwischen Ramsau und Berchtesgaden kurz nach dem Felsentor gestoppt haben.

Kaum soll es zum Stand gekommen sein, sollen auch schon Flammen aus dem Fahrzeug geschlagen haben. Die Soldaten sollen nur noch fluchtartig das Fahrzeug verlassen haben. Die alarmierte Feuerwehr aus Ramsau und Schönau am Königssee, welche mit 32 Einsatzkräften angerückt sein sollen, mussten den Vollbrand löschen.

Bundeswehr-Kettenfahrzeug auf B305 brennt plötzlich

Dazu musste die B305 total gesperrt werden. Am Fahrzeug soll ein Totalschaden entstanden sein. Es soll niemand verletzt worden sein.

ics/AKTIVNEWS

Update, 13.30 Uhr: Straßensperrung soll bald aufgehoben werden

Bei dem brennenden Fahrzeug soll es sich um ein Kettenfahrzeug, einen Hägglund, der Bundeswehr handeln. Das Fahrzeug soll auf dem Weg in die Kabine angefangen haben zu brennen. Sieben Personen sollen an Bord des Fahrzeugs gewesen sein, drei vorne und vier im unteren Teil des Gefährts. Alle Insassen sollen unverletzt geblieben sein. Die Insassen konnten alle Gegenstände aus dem Gefährt noch entladen, Munition war keine im Fahrzeug. Der vordere Teil des Kettenfahrzeugs soll völlig ausgebrannt sein. Der Schaden des Brandes soll 500.000 Euro betragen.

Die Totalsperre der B305 soll in Kürze aufgehoben werden. 

ics/AKTIVNEWS

Erstmeldung

Derzeit sorgt ein brennender Lkw auf der B305 für erheblichen Behinderungen. Die Bundesstraße ist derzeit für die Löscharbeiten zwischen Ramsau und der Abzweigung nach Duft komplett gesperrt. Auch die starke Rauchbildung sorgt für Behinderungen.

Einsatzkräfte sind vor Ort. 

Weitere Informationen und Bilder folgen!

mh/AKTIVNEWS

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser