A8: Mercedes schleudert über Leitplanke

Grabenstätt - Ein 24-jähriger Österreicher kam beim Überholen auf der A8 plötzlich ins Schleudern, prallte gegen die Fahrbahnbegrenzung und kam anschließend auf der Leitplanke zum stehen.

Am Samstagnachmittag kam es auf der A8, zwischen den Anschlussstellen Bergen und Grabenstätt , zu einem Unfall. In Fahrtrichtung München ist ein 24-jähriger Österreicher mit seinem Mercedes beim Überholen ins Schleudern gekommen und wurde nach rechts in die Schutzplanke katapultiert. Anschließend schleuderte der Pkw gut 100 Meter weiter im dortigen Böschungsbereich ehe er auf der dortigen rechten Schutzplanke zum Stehen kam.

Die Beamten stellten Alkoholgeruch bei dem Fahrer fest. Laut eigenen Angaben hatte er in der Nacht zuvor viel Alkohol konsumiert.  Weiter wurden beim Fahrzeug vier, unter der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestprofiltiefe von 1,6 mm, abgefahrene Reifen festgestellt.

Unfall auf der A8

Ob nun der Alkohol oder doch die schlechte Bereifung die Ursache für den Unfall waren, dass wird nun ein Sachverständiger klären. Den Österreicher erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Aufgrund der Unfallaufnahme kam es zu Behinderungen in Richtung München.

Rubriklistenbild: © karpf

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser