Tragisches Unglück am Rauschberg

68-Jähriger Hängegleiter in den Tod gestürzt

Rauschberg - Am Rauschberg ist am Sonntag ein Paragleiter in den Tod gestürzt. Jetzt liegt der offizielle Polizeibericht zu dem tragischen Unfall vor.

UPDATE, 19.30 Uhr: Pressemeldung Polizeiinspektion Ruhpolding

Am Sonntag startete ein 68-Jähriger in Ruhpolding am Rauschberg mit seinem Hängegleiter zu einem Flug bei schönstem Herbstwetter. Sofort nach dem Start in Richtung Süden drückte ihn nach derzeitigem Ermittlungsstand ein Abwind nach unten, wodurch er mit seinem rechten Flügel Bäume oder Latschen streifte.

Er konnte sein Fluggerät nicht mehr nach oben bringen und stürzte nur wenige Meter nach dem Start in dem steilen Gelände ab. Der Pilot zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Flieger war keinesfalls ein Anfänger, sondern es handelte sich um einen sehr erfahrenen Liga-Piloten. Seine beiden Freunde, die vor ihm gestartet waren, erfuhren erst später am Landeplatz von dem tragischen Unfall ihres Kameraden.

Erstmeldung

Am Sonntagvormittag kam es in den bayerischen Alpen am Rauschberg zu der Tragödie: Nach ersten Informationen ist ein Paragleiter kurz nach dem Start abgestürzt.

Auch die Besatzung des Rettungshubschraubers habe dem Mann nicht mehr helfen können, heißt es von vor Ort.

Nähere Informationen liegen noch nicht vor.

anh/aktivnews

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser