25. Rauschgiftopfer in diesem Jahr in München

Mann (39) tot aufgefunden: Drogen

München - Bereits 25 Menschen sind in diesem Jahr im Zusammenhang mit Rauschgiftkonsum gestorben. Damit könnte die Zahl im Vergleich zu den Vorjahren erneut steigen.

Den 25. Rauschgifttoten in München vermeldet die Polizei aktuell. Ein 39-jähriger Münchner bewohnte zusammen mit seiner Mutter eine Wohnung in Ramersdorf. Am vergangenen Samstag wurde er von seiner Mutter tot in seinem Zimmer aufgefunden.

Im Zimmer wurden auch diverse Fixerutensilien, Rauschgift und andere berauschende Medikamente aufgefunden. Aufgrund dieser Tatsache bescheinigte der ärztliche Leichenschauer eine nicht natürliche Todesart mit Verdacht auf eine Rauschmittelintoxikation.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf das Vorliegen einer Fremdeinwirkung. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um den 25. Rauschgifttoten im Bereich des Polizeipräsidiums München im Jahr 2017. Zum Vergleich: Im Jahr 2015 sind 35 Personen dokumentiert worden, 2016 vierzig.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser