Verstöße gegen Waffengesetz

Razzia bei Neonazis in Oberfranken und Niederbayern

Hof/Deggendorf - Die Polizei hat die Anwesen von zwei Neonazis in Oberfranken und Niederbayern nach Waffen durchsucht.

Bei der Razzia stellten die Spezialeinsatzkräfte mehrere Verstöße nach dem Waffengesetz fest, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ob scharfe Waffen und Munition bei den Razzien am Samstag in den Landkreisen Hof und Deggendorf gefunden wurden, wollte ein Polizeisprecher auf Anfrage nicht sagen. Die Ermittlungen dauerten noch an.

Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks soll es sich bei einem der verdächtigen Männer um den rechtsextremen Liedermacher Frank Rennicke aus Unterhartmannsreuth (Landkreis Hof) handeln. Die Polizei wollte dies zunächst nicht bestätigen. Rennicke ist seit vielen Jahren eine Schlüsselfigur der rechtsextremen Szene und war 2009 und 2010 NPD-Kandidat zur Wahl des deutschen Bundespräsidenten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser