RVO erhöht Ticketpreise zum neuen Jahr

München - Zum 1. Januar erhöht die Regionalverkehr Oberbayern GmbH die Ticktepreise für Einzel- und Mehrfahrtenkarten sowie Zeitkarten.

Damit reagiert die Regionalverkehr Oberbayern GmbH laut Pressemitteilung "auf gestiegene Betriebskosten. Sowohl die Personalkosten als auch die Kosten für die Fahrzeughaltung sind deutlich gestiegen".

Durchschnittlich wird der Preis für eine einfache Fahrt um etwa zwei Prozent angehoben. Bei den Zeitkartentarifen beträgt die Anpassung etwa vier Prozent. Sonderangebote, wie beispielsweise Buspass und Tagesticket, aber auch das Flexi-Plus-Ticket für Schüler bleiben unverändert.

Neu in das Tarifangebot wird die Zehn-Fahrtenkarte aufgenommen. Diese ersetzt die bisherige 7-Fahrtenkarte. Sie ist um bis zu 20 Prozent im Vergleich zu einer Einzelfahrt ermäßigt und gilt jeweils bis zur nächsten Tarifänderung. Danach können die nicht verbrauchten Fahrten erstattet oder gegen Zahlung des Differenzbetrages in eine neue umgetauscht werden. Die neue Mehrfahrtenkarte ist ab dem 1. Januar beim Busfahrer erhältlich.

Pressemeldung Regionalverkehr Oberbayern GmbH

Lesen Sie dazu auch:

Was sich bei der Bahn alles ändert

Rubriklistenbild: © Regionalverkehr Oberbayern GmbH

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser