Explosion: Es war der Wasserboiler

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - 250.000 Euro Sachschaden entstand bei einer Explosion Anfang November in Bad Reichenhall. Jetzt konnte das LKA die Ursache ermitteln:

Am Abend des Freitag, 2. November, kam es in einer Lackiererei in Bad Reichenhall zu einer Explosion, bei der das betroffene Gebäude stark in Mitleidenschaft gezogen wurde und hoher Sachschaden entstand. Wie die Polizei inzwischen ermitteln konnte, war ein defekter Wasserboiler die Ursache.

Lesen Sie dazu auch:

Verpuffung führte zu Explosion in Lackiererei

Verpuffung in Autolackiererei

Wie berichtet, hatten Anwohner gegen 19.20 Uhr einen lauten Knall und Rauch aus einer Autolackiererei in der Gewerkstrasse wahrgenommen. Durch die heftige Druckwelle war eine Mauer im hinteren Bereich der Lackiererei umgestürzt und das Dach teilweise eingestürzt. Auch die Lackierhalle selbst und umliegende Gebäude wurden in Mitleidenschaft gezogen. Der dabei entstandene Sachschaden wird inzwischen auf mindestens 250.000 Euro geschätzt. Glücklicherweise befanden sich zum Zeitpunkt des Schadensereignisses keine Menschen in der Autolackiererei, Verletzte gab es deshalb nicht.

Die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein haben in der Folge die Untersuchungen in dieser Sache aufgenommen. Zusammen mit einem Gutachter des Bayerischen Landeskriminalamtes konnte jetzt herausgefunden werden, dass ein defekter Wasserboiler in einem Nebenraum explodiert war und die Druckwelle ausgelöst hatte.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser