Noch immer in Norwegen

Verdächtiger könnte Auslieferung hinauszögern

+
Noch immer offiziell Bundeswehrsoldat: Der Tatverdächtige Christoph R.
  • schließen

Bad Reichenhall - Hängepartie nach dem WM-Mord: Noch immer befindet sich der dringend Tatverdächtige Bundeswehrsoldat Christoph R. in Norwegen. Die Ermittlungsarbeit verzögert sich.

Anfang der Woche hielt das Polizeipräsidium Oberbayern Süd eine Auslieferung des Tatverdächtigen Christoph R. noch im August für möglich. Daraus wird wohl nichts!

Lesen Sie auch:

Zwar seien alle erforderlichen Dokumente aus Bayern nach Norwegen geschickt worden - "fristgerecht", wie Polizeisprecher Stefan Sonntag betont - doch noch gibt es keinen Gerichtstermin, in dem über die Auslieferung entschieden werden könnte. Sollten Christoph R. und sein Rechtsanwalt vor Gericht einer Überführung an die bayerischen Justizbehörden nicht zustimmen, könnte sich die bürokratische Hängepartie noch länger fortsetzen. Der ganze Prozess könne aber andererseits auch "recht flott gehen", sagte Sonntag.

Sobald gerichtlich verfügt werde, dass der Tatverdächtige zur weiteren Strafverfolgung nach Deutschland gebracht wird, werde Christoph R. von der Kripo Traunstein vernommen. Ihm wird der Mord an einem 72-Jährigen und der Angriff auf eine 17-Jährige in der WM-Finalnacht vorgeworfen. Die norwegische Polizei hat bislang keine Vernehmungen in dem Fall durchgeführt. Der Tatverdächtige hat bislang gegenüber der Polizei noch keine Stellung zu den Vorwürfen bezogen, so Sonntag.

Christoph R. noch im Bundeswehrdienst

Unterdessen erfuhr unsere Redaktion von der Pressestelle der Gebirgsjägerbrigade 23, dass Christoph R. noch immer im Dienst der Bundeswehr sei, weil ein Tatverdacht nicht zu einer Entlassung ausreiche. Im Soldatengesetz heißt es: "Der Berufssoldat verliert seine Rechtsstellung, wenn gegen ihn durch Urteil eines deutschen Gerichts im Geltungsbereich des Grundgesetzes erkannt ist (...) 3. auf Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr wegen vorsätzlich begangener Tat."

Aus unserem Archiv

Pressekonferenz der Polizei am 6. August:

Spurensuche in Bad Reichenhall:

Polizei bei Spurensuche in Bad Reichenhall

Bilder von der Suchaktion in Bad Reichenhall

mg/ro24

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser