Steinbrück kritisiert Bundeswehrreform

+

Bad Reichenhall - Gut drei Stunden nahm sich SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück am Mittwochnachmittag Zeit und sprach mit den heimischen Gebirgsjägern.

Bei seinem Besuch am Mittwochnachmittag in der Hochstaufenkaserne führte Steinbrück Gespräche mit der Brigadeführung, aber auch mit einfachen Soldaten. Eines der Top-Themen waren die Erfahrungen der Soldaten im Auslandseinsatz und ihre Betreuung dort. Für ihre Arbeit in den Auslandseinsätzen zollte Steinbrück den heimischen Gebirgsjägern größten Respekt.

Kanzlerkandidat Steinbrück bei den Gebirgsjägern

Kritische Worte fand der SPD-Mann für die Bundeswehrreform: Sie sei "überhastet" durchgezogen worden und habe deshalb viele Soldaten verunsichert. Ein Problem sei auch, dass viele Soldaten weite Strecken zwischen dem Wohnort und ihrer Kaserne zurücklegen müssten. Steinbrück will sich deshalb für bezahlbare Wohnungen und Kinderbetreuung in den Garnisons-Orten einsetzen.

Quelle: Bayernwelle Südost

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser