Von Polen über Bad Reichenhall nach Rom

Weihnachtsbaum für den Papst macht sich auf den Weg

+
So schaut der Weihnachtsbaum 2017 für den Petersplatz aus
  • schließen

Bad Reichenhall - Heiligabend naht mit großen Schritten. Der Weihnachtsbaum für den Papst ist bereits auf dem Weg nach Rom, BGLand24.de hat ihn schon gesehen:

Lebkuchen und Weihnachtsschmuck gibt es schon seit Monaten in den Geschäften zu kaufen. Langsam aber sicher werden auch die ersten Christkindlmäkte überall aufgebaut und eröffnet. Und es dauert auch nicht mehr lange, bis es die ersten Weihnachtsbäume zu kaufen gibt. 

Ein ganz besonderer Baum ist bereits auf dem Weg zu seinem Bestimmungsort für die  kommenden Wochen. Gemeint ist kein geringerer Baum als der Weihnachtsbaum für Papst Franziskus und den Petersplatz in Rom.

Der Weihnachtsbaum vom Petersplatz

So schaut der Weihnachtsbaum 2017 für den Petersplatz aus

Noch vor wenigen Tagen stand dieser Baum im Norden von Polen. Genauer gesagt an der polnisch-weißrussischen Grenze. Gestiftet wurde er von der Diözese Elk. Die Rotfichte für den Petersplatz ist über 25m hoch, gut sechs Tonnen schwer und hat einen Basisumfang von rund zehn Metern. Der Baum ist derzeit mit der Spedition OL Trans auf dem Weg nach Italien. "Ich bin selber auch ein sehr gläubiger Mensch und habe schon mal einen Baum nach Moskau zu einer orthodoxen Gemeinde transportiert. 

Aber den Weihnachtsbaum für den Papst und den Petersplatz in Rom zu transportieren, dass ist schon etwas ganz Besonderes", so berichtet LKW Fahrer Miri lächelnd. Während des Fototermins mit BGLand24.de und AKTIVNEWS haben Fahrer und Baum gerade eine kurze Ruhepause am Walserberg eingelegt. Am Nachmittag geht es dann weiter bis an die Grenze Italiens, wo die Zwei das Wochenende verbringen werden. Nach dem Fahrverbot über das Wochenende geht es dann Sonntagabend ab 22 Uhr weiter nach Rom. Am Mittwoch, 29. November soll er dann auf dem Petersplatz eintreffen und aufgestellt werden.

So schaut der Weihnachtsbaum 2017 für den Petersplatz aus

Die offizielle Vorstellung und Einweihung des Baumes findet im Anschluss an das Baumschmücken und das Aufstellen der Weihnachtskrippe circa eine Woche später statt. Nach Aussage des Governatorates der Vatikanstadt steuert in diesem Jahr die 900 Jahre alte Abtei Montevergine aus dem Naturpark Partenio östlich von Neapel das Figurenensemble für die Krippe bei. Die Entwürfe für den Baumschmuck stammen von kleinen Krebspatienten aus italienischen Kliniken sowie Kindern aus den mittelitalienischen Erdbebengebieten.

Weitere Bilder von dem Weihnachtsbaum für den Petersplatz finden Sie auf aktivnews.eu

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser