Straße zwischen Reit im Winkl und Seegatterl war stundenlang gesperrt

Lkw-Unfall auf der B305: Fahrer verstirbt nach Reanimation

+
Schwerer Lkw-Unfall zwischen Seegatterl und Reit im Winkl
  • schließen
  • Markus Zwigl
    Markus Zwigl
    schließen

Reit im Winkl - Zwischen Seegatterl und Reit im Winkl ereignete sich am Mittwoch ein tödlicher Lkw-Unfall. *Aktuelle Verkehrsmeldungen*

UPDATE, 17.45 Uhr: Fahrer verstirbt auf Weg ins Krankenhaus

Wie ein Sprecher der Polizeistation Reit im Winkl auf erneute Anfrage von chiemgau24.de mitteilt, erlitt der Lkw-Fahrer bereits Herzversagen bevor er mit der Baumgruppe kollidierte. Dies sei der Grund für den Unfall gewesen. 

Nachdem ihn die Rettungskräfte vor Ort reanimieren konnten, verstarb er endgültig auf dem Weg zum bzw. bei Ankunft am Krankenhaus.

UPDATE, 16.15 Uhr: Straße geräumt

Laut aktuellen Verkehrsmeldungen ist die Unfallstelle inzwischen geräumt.

UPDATE, 14.50 Uhr: Straße noch immer gesperrt

Nach erneuter Anfrage bei der Polizei erklärte eine Sprecherin, die Straße werde noch für etwa eine halbe bis dreiviertel Stunde gesperrt sein, der Lkw werde derzeit geborgen.

UPDATE, 13.30 Uhr: Lkw-Fahrer wurde offenbar ohnmächtig

Am Mittwochvormittag, den 23. Mai, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B305 zwischen Reit im Winkl und Seegatterl. Ein Lkw-Fahrer befuhr gegen 10 Uhr die B305 in Richtung Ruhpolding, als er aus noch unbekannten Gründen ohnmächtig wurde und sein Lkw führerlos auf die Gegenfahrbahn geriet. Ein entgegenkommender Transporter musste über das Bankett ausweichen. Hierbei streifte der Lkw noch den Transporter und richtete großen Schaden an. Der Lkw kam noch weiter von der Straße ab und krachte frontal in mehrere Bäume. Der Transporter kam auf der Gegenfahrbahn in der Wiese zum Stehen. 

Schwerer Lkw-Unfall bei Reit im Winkl

Beide Personen im Transporter blieben glücklicherweise unverletzt. Die Feuerwehr Reit im Winkl sicherte die Unfallstelle ab, unterstütze das BRK bei den Rettungsarbeiten und stellte den Brandschutz sicher. Es waren Rund 20 Kameraden im Einsatz. Der Lkw-Fahrer musste vor Ort etwa 30 Minuten lang reanimiert werden, bis er mit schweren Verletzungen mit dem Rettungswagen in das Klinikum nach Traunstein gebracht werden konnte. Die Polizei Reit im Winkl nahm den Unfall auf. Zur Unfallstelle wurde ein Gutachter bestellt.

FDL/AKI

UPDATE, 12.49 Uhr: Ursache noch unklar

Laut ersten Informationen von vor Ort musste der Lkw-Fahrer längere Zeit reanimiert werden. Es könne durchaus möglich sein, dass gesundheitliche Probleme Auslöser für den Unfall gewesen sind. Man müsse jedoch die ärztlichen Untersuchungen im Krankenhaus abwarten.

UPDATE, 12.22 Uhr: Gutachter vor Ort

"Die Straße konnte für kurze Zeit halbseitig für den Verkehr freigegeben werden", erklärte ein Sprecher der Polizei Reit im Winkl auf Anfrage von chiemgau24.de. Nun sei allerdings ein Gutachter an der Unfallstelle eingetroffen und die Straße müsse wieder komplett gesperrt werden. Der Sprecher der Polizei geht davon aus, dass die B305 erst in gut einer Stunde wieder für den Verkehr freigeben werden kann.

Bei dem schwerverletzten Lkw-Fahrer handelt es sich um einen 58-jährigen Mann aus dem Landkreis Passau.  

UPDATE, 11.15 Uhr: Lkw-Fahrer eingeklemmt

Auf der B305 (Alpenstraße) kam es gegen 10.15 Uhr zwischen Reit im Winkl und Seegatterl zu einem schweren Verkehrsunfall, an dem - den bisherigen Erkenntnissen zufolge - ein Auto und ein Lkw beteiligt sind. Der Lkw kam von der Straße ab und fuhr in den angrenzenden Wald, berichtet das Polizeipräsidium Oberbayern Süd. Der Lkw-Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und dürfte zumindest schwer verletzt worden sein.

Erstmeldung, Mittwoch 11 Uhr:

Ein Lkw-Fahrer sei nach links von der Fahrbahn abgekommen und in eine Baumgruppe gerast, äußert ein Sprecher der Polizeistation Reit im Winkl auf Anfrage von chiemgau24.de. Der Fahrer sei dabei schwerst verletzt worden. Ein weiteres Auto sei am Unfall beteiligt gewesen, dessen Insassen seien jedoch unverletzt.

Die B305 ist nach dem Unfall zwischen Seegatterl und Reit im Winkl derzeit komplett gesperrt.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser