Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Ihm war das Benzin ausgegangen“

Vermisster Rentner (80) aus Kirchseeon in Kempten wohlbehalten aufgefunden

In Kirchseeon im Landkreis Ebersberg wurde ein 80-Jähriger vermisst. In den Abendstunden des Freitags (9. September) gab die Polizei aber wieder Entwarnung.

Update, 22.06 Uhr - Mann (80) wohlbehalten aufgefunden

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Gegen 21 Uhr wurde der Vermisste (80) durch einen Kollegen der Verkehrspolizei Kempten, der sich privat am Marktplatz in Kempten aufhielt, erkannt. Der Mann war wohlauf, ihm war das Benzin ausgegangen.

Bereits am Nachmittag wurde im Bereich Kempten eine größere Suchaktion nach ihm gestartet, nachdem der Herr dort mit seinem Fahrzeug aufgefallen war. Er konnte jedoch zunächst nicht aufgefunden werden. Auf der Dienststelle der Verkehrspolizei wartet der Herr nun auf seine Angehörigen, die sich sogleich auf den Weg gemacht haben.  

Pressebericht der Polizeiinspektion Ebersberg

Erstmeldung, 17.28 Uhr

Pressemitteilung im Wortlaut

In der Nacht vom 8. September zum 9. September verließ der 80-jährige Herr unbemerkt das Wochendendhaus in Kirchseeon und fuhr mit dem Pkw Mitsubishi Colt, amtliches Kennzeichen EBE-SK767 davon.

Sein Fahrzeug wurde zuletzt am 9. September gegen 14 Uhr von der automatischen Kennzeichenerfassung auf der Autobahn zwischen Füssen und Kempten registriert, konnte aber trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen nicht aufgefunden werden.

Es ist möglich, dass er sich an Orten aufhält, die er aus der Vergangenheit kennt. Hierzu zählen die Orte Eberfing bei Weilheim, Rottach-Egern und Taufkirchen. Die Polizei bittet nun um Mithilfe. Hinweise zum Aufenthaltsort können der Polizei unter 08092/8268-0 gemeldet werden.

Mitteilung Polizei Ebersberg

Rubriklistenbild: © Jens Büttner/dpa

Kommentare