Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Frau übergießt Einsatzkräfte mit heißem Wasser

Senden - Eine 73 Jahre alte Frau hat in Senden (Landkreis Neu-Ulm) Polizisten und Feuerwehrmänner mit kochend heißem Wasser übergossen.

Nach Polizeiangaben vom Donnerstag lagen gegen die Rentnerin zwei Haftbefehle wegen kleiner Vergehen vor. Eine Streife fuhr am Mittwoch zur Wohnung der Frau, um sie festzunehmen. Nachdem sie den Beamten die Tür nicht öffnen wollte, verständigten die Polizisten die Feuerwehr. Als die Tür schließlich aufgebrochen war, stürzte die 73-Jährige mit einem Topf aus dem Flur und übergoss die Einsatzkräfte mit dem Wasser. Zwei Polizisten und ein Feuerwehrmann erlitten Verbrennungen ersten und zweiten Grades. Die Frau wurde gefesselt und in ein Krankenhaus eingewiesen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare