Frau und Tochter Mitglieder

Richter soll Reitverein illegal finanziert haben

Würzburg - Ein Würzburger Amtsrichter soll über Jahre hinweg Bußgelder einem Reitverein zugewiesen haben, in dem seine Frau und seine Tochter aktiv sind.

Die Präsidentin des Landgerichts Würzburg habe ein Dienstaufsichtsverfahren eingeleitet, wie ein Sprecher am Dienstag mitteilte. Damit bestätigte er einen Bericht des ARD-Magazins „Report Mainz“.

Der betroffene Richter habe bestätigt, dass er dem Verein Geldauflagen zugewiesen habe, hieß es weiter. In einer Stellungnahme habe er aber betont, dass er auch andere gemeinnützige Vereine bedacht und dabei häufig bewusst regionale Vereine ausgewählt habe. Das Strafrecht erlaubt es in bestimmten Fällen, Verfahren gegen Geldzahlung an eine gemeinnützige Einrichtung einzustellen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser