Drama bei Pfaffenhofen an der Ilm

Brand im Viehstall: 70 Rinder verendet

Ilmmünster - Beim Brand eines Viehstalls in Ilmmünster nahe Pfaffenhofen a.d. Ilm sind an die 70 Rinder verendet. Das Feuer war in der Nacht zum Mittwoch aus bisher ungeklärter Ursache ausgebrochen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Dachstuhl des etwa 40 Meter langen und 20 Meter breiten Gebäudes bereits lichterloh in Flammen. In dem Stall waren rund 240 Rinder untergebracht. Auf dem Dachboden lagerten Heu und Stroh. Es dauerte Stunden, bis das Feuer gelöscht war. Der Dachstuhl des Gebäudes brannte fast vollständig aus. Der Schaden liegt nach Polizeiangaben bei etwa einer halben Million Euro.

Brandursache war laut Polizei entweder Selbstentzündung von Stroh oder ein technischer Defekt eines landwirtschaftlichen Geräts. Nach den bisherigen Feststellungen scheidet Brandstiftung aus. Menschen wurden nicht verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser