Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Voll- und Teilsperrungen erforderlich

Nächste Bauphase beim Neubau eines Geh- und Radwegs zwischen Waakirchen und Reichersbeuern 

Anfang August hatten die Arbeiten zum Neubau eines Geh- und Radwegs entlang der B 472 zwischen Waakirchen und Reichersbeuern begonnen, nun geht es in die nächste Bauphase.

Die Meldung im Wortlaut:

Waakirchen/Reichersbeuern - In Waakirchen wird innerorts der Oberbau der Bundesstraße komplett erneuert, eine Querungshilfe gebaut sowie der Oberflächenbelag bis zur Landkreisgrenze verstärkt und saniert. Ebenso wird der bisherige Gehweg zwischen Frauenreiter Weg und Zufahrt Hoppebräu zu einem Geh- und Radweg verbreitert. Dieser wird später die Gemeinden Waakirchen und Reichersbeuern und damit auch die beiden Landkreise Miesbach und Bad Tölz-Wolfratshausen verbinden. Gleichzeitig wird die Entwässerung in diesem Bereich erweitert und verbessert.

Um die Arbeiten zügig abzuschließen, muss die Bundesstraße ab Dienstag, 4. Oktober, vollständig gesperrt werden. Die Umleitung führt über das Bundesstraßennetz entlang der B 13 sowie der B 318 über Holzkirchen. Die Ableitung des überregionalen Verkehrs erfolgt jeweils in Bad Tölz sowie an der Kreuzstraße. Im Zuge der Vollsperrung und der nötigen Verkehrsumleitung muss auch der Schulbusverkehr angepasst werden. Hier laufen aktuell noch Abstimmungen mit den Busunternehmern.

Mit ersten vorbereitenden Arbeiten für den Neubau der Querungsinsel wird noch in dieser Woche begonnen. Dafür muss die Bundesstraße bis zum Beginn der Vollsperrung teilweise halbseitig gesperrt werden.

Nach Abschluss dieser Bauphase, voraussichtlich am 14. Oktober, kann der Verkehr wieder größtenteils ungestört über die Bundesstraße B 472 fließen. Allerdings kann es bis zur endgültigen Fertigstellung, wegen diverser Restarbeiten sowie Arbeiten entlang des Geh- und Radwegs, noch zu kurzzeitigen Verkehrseinschränkungen kommen.

Die Gesamtkosten der Maßnahme in Höhe von rund zwei Millionen Euro trägt die Bundesrepublik Deutschland.

Pressemeldung des Staatlichen Bauamt Rosenheim

Rubriklistenbild: © Pixabay

Kommentare