Tegernsee: Unfall fordert zweites Todesopfer

Rottach-Egern - Ein Auto ist am Mittwochabend in den Tegernsee gestürzt. Der Unfall forderte nun sein zweites Todesopfer.

Wie die Polizei am Samstagvormittag mitteilte, ist eine weitere Fahrzeuginsassin, es handelt sich um eine 84-jährige Frau aus Rottach-Egern, am Abend des 6. Juli im Krankenhaus an den Folgen der erlittenen Verletzungen verstorben. Der Unfall forderte damit zwei Todesopfer.

Eine 91jährige Rottacherin war mit einem befreundeten Ehepaar im Hotel Überfahrt beim Kaffeetrinken. Anschließend wollten sie zu dritt mit dem Subaru Legacy nach Hause fahren. Die Fahrerin fuhr vom Vorplatz des Hotels zunächst etwa einen oder zwei Meter rückwärts und beschleunigte dann aus unbekannter Ursache in Vorwärtsrichtung. Der Wagen fuhr in einem Linksbogen zwischen einem Pflanztrog und einem Baum hindurch, direkt Richtung See. Nach einem rund 80 cm hohen Absatz fiel der Pkw zur Seite und stürzte über eine Betonmauer etwa zwei Meter tief in den Tegernsee.

Auto versinkt im Tegernsee

Passanten versuchten die Türen des in Ufernähe untergegangenen Pkw zu öffnen. Die Fahrerin konnte sich leicht verletzt aus dem untergehenden Pkw selbst befreien. Die zweite Frau, eine 84jährige Rottacherin, wurde von einem Mitglied der Wasserwacht Rottach-Egern geborgen und vor Ort erfolgreich reanimiert.

Der Wasserwachtmann, welcher der Frau vermutlich das Leben rettete, wurde bei dem Einsatz selbst verletzt, da er beim Tauchen ausgelaufenes Benzin schluckte.

Ein Ehemann der 84-Jährigen, ein 86-Jähriger, wurde zwar von Tauchern der Wasserwacht geborgen. Die sofort eingeleitet Reanimation verlief allerdings erfolglos. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Auto stürzt in Tegernsee

Mehrere Zeugen mussten vom Kriseninterventionsteam und Seelsorgern betreut werden. Im Einsatz waren zwei Rettungshubschrauber, mehrere Wasserwachteinheiten sowie die Feuerwehren Rottach, Oberach und Tegernsee. Wegen auslaufenden Treibstoffs zog die Feuerwehr eine Ölsperre ein.

Die Wasserwachten Rottach-Egern und Bad Wiessee waren bereits drei Minuten nach dem Unfall vor Ort, da sie gerade bei einem anderen kleinen Einsatz auf dem See waren.

fib/BR / mw

Rubriklistenbild: © fib/BR/executv

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser