Polizei vermutet technischen Defekt

Mercedes in Flammen - 100.000 Euro Schaden!

Rottach-Egern - Keine lange Freude hatte ein Rentnerehepaar an ihrem neuen Mercedes der S-Klasse: Das zwei Wochen alte Auto ging am Donnerstag während der Fahrt in Flammen auf!

Am Donnerstagvormittag, 10. April, ist ein hochwertiger Mercedes im Ortszentrum von Rottach-Egern in Brand geraten. Dabei ist ein wirtschaftlicher Totalschaden von rund 100.000 Euro entstanden. Die Kriminalpolizei aus Miesbach hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Am Donnerstagvormittag, gegen 10.30 Uhr, befuhr ein Mercedes der S-Klasse die Ulrich-Stöckl-Straße in Rottach-Egern, als das Fahrzeug unvermittelt im Bereich des Motorraums zu brennen begann. Die beiden Fahrzeuginsassen, ein Rentnerehepaar, konnten den Pkw noch rechtzeitig verlassen und am Straßenrand abstellen. Hilfsbereite Anwohner brachten den Pkw-Brand mit Hilfe von Handfeuerlöschgeräten noch vor dem Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr aus Rottach-Egern unter Kontrolle. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten den Brandort und verhinderten durch Nachlöscharbeiten ein erneutes Aufflammen des Brandes.

Die Kriminalpolizei Miesbach hat die Ermittlungen übernommen. Demzufolge ist der Brand im Motorraum des zwei Wochen alten Mercedes ausgebrochen. Vermutlich wegen eines technischen Defektes dürfte der Pkw fast vollständig ausgebrannt sein. Die Ermittlungen diesbezüglich sind noch nicht vollständig abgeschlossen. Der wirtschaftliche Totalschaden am Fahrzeug wird auf rund 100.000 Euro geschätzt, die beiden Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

Pressemitteilung Polizeiprsädidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser