Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei Röntgenkontrolle entdeckt

50.000 Euro in Schokolade versteckt: Süße Überraschung am Münchner Airport

Kaum sind sie zu erkennen, die 50.000 Euro
+
Kaum sind sie zu erkennen, die 50.000 Euro

Rund 50.000 Euro haben Zollbeamte, versteckt in Schokoladepackungen, im Reisegepäck einer 54-jährigen Geschäftsfrau entdeckt.

Pressemitteilung im Wortlaut

München - Bei der Röntgenkontrolle des Reisegepäcks eines Fluges aus Barcelona kommend, haben Zöllner ein auffälliges Röntgenbild festgestellt. Beim Öffnen des Koffers kamen mehrere Schokoladenpackungen zum Vorschein, die einen Unterschied bei der Festigkeit aufwiesen. Nachdem die Schokoladepackungen geöffnet wurden, kamen rund 50.000 Euro zum Vorschein.

„Die Geschäftsfrau machte keine nachvollziehbaren Angaben, warum Sie das Geld versteckt habe“, so Thomas Meister, Pressesprecher des Hauptzollamts München.

Es wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet und das komplette Geld sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt München.

Pressemitteilung Hauptzollamt München

Kommentare