Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Exklusiver Wetterbericht für die Region

Sahara, Sand, Wärme – und dann ein deutlicher Temperatursturz?

Wetter in Südostbayern ab 16. März 2022
+
Wetter in Südostbayern ab 16. März 2022.

Landkreis – Das Wetter war in den letzten Tagen vielerorts angenehm warm und wir konnten schon viel Zeit an der Sonne genießen. Das einzig Störende war jetzt ein leichter bis mäßiger Ostwind, der gefühlt die Temperaturen, besonders im Schatten, doch noch etwas „frisch“ erscheinen ließ. Doch wie geht es nun in der Region weiter?

Nun dreht der Wind auf südliche Richtungen und bringt uns einen kleinen Gruß aus der Sahara. Die Luftströmung stellt sich um und ein kräftiges Hoch bringt warme Luft aus Süden zu uns. Die Luft kommt aus der Sahara und hat neben höheren Temperaturen zuerst einmal eine gute Ladung Sand mit dabei. „Dieser Sand dient der Luft als Kondensationskeime, was am Mittwoch dann noch zu vielen Wolken und vereinzelten Regenfällen führt“, erläuterten die Experten von www.der-himmel-im-suedosten.de.

Die nächsten Tage werden zwar dann schon schöner. Aber auch wenn eigentlich nicht viele Wolken zu sehen sind, wird die Sonne wohl nur etwas gedämpft von einem gräulichen Himmel scheinen.

Die Aussichten für die Region im Detail:

  • Mittwoch, 16. März: Am Mittwoch starten wir mit Temperaturen zwischen 5 Grad in Altötting und Mühldorf, 3 Grad erreichen wir in Rosenheim und Traunstein. Bis auf 2 Grad fallen die Werte im Berchtesgadener Land. Entlang der Alpen, sprich im Berchtesgadener Land, Rosenheim und Traunstein, ziehen Regenschauer durch. In Altötting und Mühldorf könnte es trocken bleiben. Die Tageshöchstwerte erreichen 12 Grad in Altötting und Mühldorf. 13 Grad gibt es in Traunstein, 14 Grad im Berchtesgadener Land und bis zu 15 Grad erreichen wir in Rosenheim.
  • Donnerstag, 17. März: Am Donnerstag kommt der Hochdruck zurück. In der Früh starten wir kalt in den Tag mit Temperaturen von 2 Grad in Altötting, Berchtesgadener Land und Mühldorf und minus 1 Grad in Rosenheim und Traunstein. Neben der Sonne lassen sich auch ein paar Wolken am Himmel bestaunen. In Traunstein und im Berchtesgadener Land sollten sich aber nur wenig Wolken aufhalten. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 14 Grad in Altötting, Mühldorf, Rosenheim und Traunstein. Auf bis zu 15 Grad steigt das Thermometer im Berchtesgadener Land.
  • Freitag, 18. März: Der Freitag wird nach einem Tagesstart mit Temperaturen zwischen 2 Grad im Berchtesgadener Land, 1 Grad in Mühldorf und bis zu 0 Grad in Altötting, Rosenheim und Traunstein etwas wolkiger ausfallen. Die Höchstwerte erreichen 11 Grad in Traunstein, 12 Grad in Altötting, dem Berchtesgadener Land und Rosenheim. Bis zu 13 Grad sind im Landkreis Mühldorf möglich.
  • Samstag, 19. März: Am Samstag gibt es nach einem kalten Start bei Temperaturen zwischen minus 2 Grad bis 0 Grad viel Sonnenschein. In der zweiten Tageshälfte steigt das Niederschlagsrisiko leicht an. Die Tageshöchstwerte klettern auf 10 bis 13 Grad.

Der regionale Wetterbericht wird präsentiert von www.der-himmel-im-suedosten.de.

Wie geht es bis Ende März weiter?

Am Sonntag geht es wieder mit viel Sonnenschein durch den Tag. Auch der Montag wird erneut strahlend sonnig. Bei minus 8 bis 8 Grad bleiben allerdings die Temperaturen im einstelligen Bereich. Am Dienstag tauchen dann auch mal ein paar Wolken auf.

Beim Blick auf die langfristige Prognose scheint aber eines sicher: Die Trockenheit wird nicht bis zum Ende des Monats anhalten. „Im Süden ist es jetzt etwas kälter als ursprünglich gedacht (...)“, sagte Meteorologe Kai Zorn zu Temperaturen und Niederschlag in den mittel- und langfristigen Modellberechnungen. Richtung Ende des Monats sollten wir laut den Modellen also typisches März-Wetter mit gemäßigten Temperaturen und vereinzelten Niederschlägen bekommen.

mw

Kommentare