Freitagmorgen am Walserberg

Mit 1,1 Promille: Österreicher will nach Kontrolle über Autobahn rennen  

Walserberg - Einen "anstrengenden Kunden" hatte die Polizei am Freitagmorgen bei einer Kontrolle am Walserberg. Nicht nur, dass er stark alkoholisiert war. Er wollte auch einfach nicht in seinem Auto sitzen bleiben.

Am frühen Freitagmorgen, gegen 02.40 Uhr, fuhr ein 19-jähriger österreichischer Grundwehrdiener mit seinem VW Passat an den Grenzübergang Walserberg. Bei der Kontrolle durch die Bundespolizei wurde bei ihm Alkoholgeruch festgestellt.

Ein Alkotest ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille, so dass durch die verständigte Streife der Verkehrspolizei Traunstein eine Blutentnahme angeordnet wurde. Außerdem wurde der Führerschein des jungen Mannes sichergestellt und der Fahrzeugschlüssel in Verwahrung genommen. 

Da er jedoch im Anschluß nicht bei seinem Auto bleiben, sondern über die Autobahn laufen wollte, wurde er unter Anwendung von unmittelbaren Zwang durch die Beamten in Schutzgewahrsam genommen und später dem verständigten Vater übergeben.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser