Verzweifelte Suche in Dschungel in Costa Rica

Münchnerin (75) kurz vor Hochzeit ihres Sohnes spurlos verschwunden

+
  • schließen

München/San José - Wo ist Gerlinde Hahne? Die 75-jährige Münchnerin wird seit vergangenem Donnerstag vermisst - und das ausgerechnet kurz vor der Hochzeit ihres Sohnes...

Wie unser Partnerportal merkur.de berichtet, hatte Tobias Hahne (45) seine Mutter nach Montezuma in Costa Rica eingeladen, um dort mit ihr im kleinen Kreis auf seine anstehende Hochzeit anzustoßen. Doch daraus wurde nichts. Gerlinde Hahne kehrte nach einem Spaziergang nahe eines Dschungels nicht zurück und gilt seither als verschollen.

Ihr Sohn ist völlig verzweifelt. "Ich kann es mir nicht erklären. Sie ging schon einige Male spazieren und kannte das Grundstück einigermaßen", sagte Hahne dem Münchner Merkur. Seine Mutter hatte keinen Pass und nur etwas Bargeld dabei, rund 100 US-Dollar. Hahne hängte daraufhin überall in der Gegend Suchanzeigen auf, doch bislang ohne Erfolg. Er macht sich mit seiner Verlobten große Sorgen: "Meine Mutter leidet zwar an keiner Krankheit, doch in letzter Zeit ist sie etwas vergesslich geworden."

Kurz nach Gerlindes Verschwinden wurde auch die Polizei eingeschaltet. Spürhunde suchten, auch das Rote Kreuz. Auch viele Einheimische halfen bei der Suche, dafür ist der 45-Jährige sehr dankbar. Den letzten glaubhaften Zeugenhinweis hat Hahne übrigens am Tag des Verschwindens erhalten: "Jemand erzählte, dass sie nach einem weißen Haus mit Pool gefragt hat. So sieht unsere angemietete Finca aus. Es könnte also sein, dass sie sich einfach verlaufen hat."

Doch nun ist es ein Kampf gegen die Zeit. Je länger es dauert, Gerlinde Hahne zu finden, umso geringer sind ihre Überlebenschancen - denn: Die Temperaturen sind zwar in der Gegend um Montezuma nicht lebensbedrohlich. Dort herrschen ganzjährig 27 bis 31 Grad Celsius. "Aber die Luftfeuchtigkeit ist hoch. Ich denke, die Gefahr steigt, dass sie bald dehydrieren könnte", sagt Hahne.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser