Scherz mit Folgen

Marktredwitz - Ein angetrunkenen Student hat in Marktredwitz den Notruf gewählt und einen Einsatz der Polizei ausgelöst. Als die Beamten vor Ort eintrafen entpuppte sich der Alarm jedoch als Scherz.

Ein Scherz eines angetrunkenen Studenten hat in Marktredwitz einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der 21-Jährige hatte eine Bekannte aufgefordert, die Einsatzzentrale über einen Einbruch in einem Elektrogeschäft zu informieren. Daraufhin fuhren drei Streifenwagen am Sonntagmorgen zum angeblichen Tatort. Die Beamten fanden zwar keine Einbruchspuren, wohl aber einen jungen Mann, der sich in der Nähe aufhielt. Der 21-Jährige hatte mehr als zwei Promille intus. Er muss sich nun wegen Vortäuschens einer Straftat und Missbrauchs von Notrufen verantworten. “Zukünftig sollte sich der 21-jährige Student genauer überlegen, was er in seinem Rausch macht“, berichtete die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © ap (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser