Großbrand auf Bauernhof

Scheune abgebrannt: 200.000 Euro Schaden

Unterneukirchen - Bein einem Großbrand in Unterneukirchen (Landkreis Altötting) ist die Heuscheune eines Bauernhofs komplett abgebrannt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 200.000 Euro.

Nach ersten Angaben der Polizei war wohl ein Blitzeinschlag am Donnerstagmorgen die Ursache für den Brand. Gegen 3.20 Uhr bemerkte der Hofbesitzer Feuer in der Heuscheune, brachte sofort alle 21 Kälber ins Freie und verständigte die Rettungskräfte.

Ein Großaufgebot der Feuerwehr - insgesamt waren 100 Einsatzkräfte aus der Umgebung vor Ort - brachte das Feuer unter Kontrolle und verhinderte, dass die Flammen auch benachbarte Gebäude gefährdeten. Den Schaden beziffert die Polizei auf mindestens 200.000 Euro.

am

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser