Schlafwandlerin stürzt acht Meter in die Tiefe

Berchtesgaden/Bad Reichenhall - Dank der winterlichen Wetterlage hat eine Schlafwandlerin am frühen Samstagmorgen in Berchtesgaden einen acht Meter tiefen Sturz von einem Balkon überlebt.

Die 41-Jährige habe nur leichte Verletzungen erlitten, als sie aus dem dritten Stock eines Hotels fiel, wie das Bayerische Rote Kreuz in Bad Reichenhall (Landkreis Berchtesgadener Land) mitteilte.

Schneebedeckte Sträucher dämpften den Aufprall der Schlafwandlerin, so dass sie mit Schürfwunden und Prellungen davonkam. Die aus Nordrhein-Westfalen stammende Frau war dem Hotelpersonal aufgefallen, als sie den Weg zurück in ihr Zimmer suchte. Die 41-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser